5 Gründe warum du immer müde bist und was du dagegen tun kannst

Das Gefühl regelmäßig müde zu sein ist heutzutage nicht mehr selten. In der Tat, etwa ein Drittel der gesunden Jugendlichen, Erwachsene und ältere Menschen berichten von Schläfrigkeit oder ständiger Müdigkeit. Müdigkeit ist ein häufiges Symptom für mehrere Zustände und schwere Krankheiten aber in den meisten Fällen wird es durch einfache Lebensstilfaktoren verursacht. Glücklicherweise sind diese Faktoren am häufigsten einfache Dinge, welche leicht zu beheben sind.

In diesem Artikel zeigen wir dir 5 potenzielle Gründe, warum du immer müde bist und bieten dir Möglichkeiten an wie du wieder zu neuer Energie kommst.

tired-woman-sitting-at-desk

 

1. Leben eines sesshaften Lebensstils

cartoon-of-man-sleeping-at-his-deskInaktivität kann oftmals eine Ursache von niedriger Energie sein, doch was dagegen tun? Problematisch wird’s dann auch noch, wenn man sich selbst zum Trainieren oder Sport machen zu müde fühlt.  In der Tat, in einer aktuellen Studie, war Inaktivität der häufigste Grund, dass Personen mittleren Alters und ältere Erwachsene kaum bis gar nicht trainieren. Eine Erklärung könnte ein chronisches Müdigkeitssyndrom (CFS) sein, das sich durch extreme, unerklärliche Ermüdung auf einer täglichen Basis auszeichnet.
Aus der Forschung geht hervor, dass Leute mit CFS tendenziell ein niedriges Kraft- und Ausdauerniveau haben, was ihre Fähigkeit für ein mögliches Training einschränkt. Allerdings hat eine Überprüfung der Studien mit einschließlich mehr als 1.500 Menschen festgestellt, dass trainieren die Müdigkeit des CFS reduzieren kann. Die Forschung hat auch gezeigt, dass Sport die Ermüdung bei gesunden Menschen und denen mit anderen Krankheiten wie Krebs reduzieren kann. Darüber hinaus scheinen nur minimale Zunahmen der körperlichen Aktivität von Vorteil zu sein.
Um deine Energieniveaus zu steigern, ersetze sesshaftes Verhalten mit aktivem. Zum Beispiel, stehen anstatt sich hinzusetzen, wann immer möglich, nehmen Sie die Treppe statt den Aufzug und gehen statt kurze Strecken zu fahren.
Zusammenfassung: Sesshaftigkeit kann zu Müdigkeit bei gesunden Menschen führen, sowie solche mit chronischem Müdigkeitssyndrom oder anderen gesundheitlichen Problemen. Aktiver sein kann dazu beitragen, das Energieniveau zu steigern.

 

2. Nicht genügend qualitativ hochwertiger Schlaf

silver-alarm-clockNicht genug Schlaf ist eine der offensichtlichsten Ursachen der Müdigkeit. Dein Körper macht viele Dinge, während du schläfst, einschließlich Kraft speichern und Hormone ausschütten, die deinen Stoffwechsel und Energieniveaus regulieren. Nach einer Nacht von qualitativ hochwertigen Schlaf, solltest du in der Regel nach dem Aufwachen das Gefühl haben erfrischt, aufgeweckt und energiegeladen zu sein. Nach Angaben der American Academy of Sleep Medicine und Sleep Research Society, brauchen Erwachsene durchschnittlich sieben Stunden Schlaf pro Nacht für eine optimale Gesundheit. Wichtig ist, dass der Schlaf ruhig und ununterbrochen sein sollte, damit dein Gehirn alle fünf Stufen jedes Schlafzyklus durchlaufen kann. Ebenso das Einhalten einer regelmäßigen Schlafroutine scheint Müdigkeit präventiv vorzubeugen.
In einer Studie berichteten Jugendliche, die an Wochentagen und Wochenenden gleichzeitig zu Bett gingen, weniger Müdigkeit und weniger Schwierigkeiten beim Einschlafen als diejenigen, die später zu Bett gingen und an den Wochenenden weniger Stunden schliefen.
Körperliche Aktivität während des Tages kann helfen, mehr restaurativen Schlaf in der Nacht zu bekommen. Eine Studie bei älteren Menschen besagt, dass die Aktivität dazu beigetragen hat, dessen Schlafqualität zu verbessern und die Ermüdung zu reduzieren. Darüber hinaus kann das Nickerchen dazu beitragen, das Energieniveau zu erhöhen. Es ist gezeigt worden, dass bei Piloten die Müdigkeit verringert wurde, die aufgrund langer Arbeitszeiten und Jetlag oft an Ermüdung leiden. Um die Menge und die Qualität deines Schlafes zu verbessern, versuche immer zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und ebenso einen aktiven Tag zu durchleben.
Zusammenfassung: Unzureichender oder schlechter Schlaf ist eine häufige Ursache für Müdigkeit. Wenn Sie mehrere Stunden ununterbrochenen Schlaf bekommen, können Sie Ihren Körper und Ihr Gehirn aufladen, so dass Sie sich während des Tages aufgeweckt fühlen.

 

3. Lebensmittelempfindlichkeiten

wheat-free-signLebensmittelempfindlichkeiten oder Unverträglichkeiten verursachen typischerweise Symptome wie Hautausschläge, Verdauungsprobleme, laufende Nase oder Kopfschmerzen. Jedoch ist Müdigkeit ein weiteres Symptom, das oft übersehen wird. Auch die Forschung deutet darauf hin, dass die Lebensqualität von Müdigkeit stärker betroffen sein kann bei Personen mit Nahrungsmittelempfindlichkeiten.
Übliche Nahrungsmittelunverträglichkeiten schließen Gluten, Milchprodukte, Eier, Soja und Mais ein. Falls also die Vermutung naheliegt, dass eine Unverträglichkeit bei diversern Nahrungsmitteln vorliegt, solltest du auf jeden Fall einen Allergie-Spezialisten (Allergologen) oder Ernährungsberater konsultieren, welche dich dann auf eine Lebensmittelunverträglichkeit testen können und ggf. auch Lösungen für das Problem bereitstellen.
Zusammenfassung: Lebensmittelunverträglichkeiten können zu Ermüdung oder niedrigem Energieniveau führen. Professionelle Hilfe und Ernährungsberatung sollten das Problem jedoch lösbar machen.

 

4. Unzureichender Verzehr von Kalorien

red-set-of-scales-weighing-broccoli Der Konsum von zu wenigen Kalorien kann Gefühle der Erschöpfung verursachen. Kalorien sind die Einheiten von Energie in Lebensmitteln. Der Körper wandelt sie in Energie um und Kraftstoffprozesse wie Atmen und Aufrechterhaltung einer konstanten Körpertemperatur zu steuern. Wenn Sie zu wenig Kalorien essen, verlangsamt sich Ihr Stoffwechsel, um Energie zu sparen, was möglicherweise Müdigkeit verursacht. Dein Körper kann in eine Menge von Kalorien je nach Gewicht, Größe, Alter und anderen Faktoren verarbeiten. Allerdings benötigen die meisten Menschen ein Minimum von 1.200 Kalorien pro Tag, um eine metabolische Verlangsamung zu verhindern.
Forscher glauben, dass, obwohl der Stoffwechsel mit dem Alter abnimmt, ältere Menschen möglicherweise an der Spitze ihres Kalorienbereichs essen müssen, um normale Funktionen auszuführen, ohne müde zu werden. Darüber hinaus ist es schwierig, den Vitamin- und Mineralbedarf zu erfüllen, wenn die Kalorienzufuhr zu niedrig ist. Nicht genug Vitamin D, Eisen und andere wichtige Nährstoffe können auch zu Müdigkeit führen.
Um dein Energieniveau oben zu halten, vermeide drastische Schnitte in der Kalorienzufuhr, selbst wenn dein Ziel Gewichtsverlust ist. Du kannst deinen Kalorienbedarf mit jedem Kalorienrechner aus dem Internet errechnen.

Zusammenfassung: Dein Körper benötigt eine minimale Anzahl an Kalorien, um tägliche Funktionen durchzuführen. Der Konsum von zu wenigen Kalorien kann zu Müdigkeit führen und es schwierig machen, Nährstoffbedürfnisse zu erfüllen.

 

5. Zu viel Stress im Alltag

a-stressed-business-manChronischer Stress kann einen tiefen Einfluss auf Ihre Energieniveaus und Lebensqualität haben. Obwohl ein gewisser Stress normal ist, wurde überhöhter Stress in mehreren Studien mit Müdigkeit verbunden.
Eine Studie mit College-Studenten hat festgestellt, dass ein Umgang mit erhöhtem Stress zu dem größten Grad an Ermüdung und Mutigkeit der Studenten führte. Häufig ist man nicht in der Lage stressige Situationen zu vermeiden, daher ist es wichtig Strategien für den Umgang mit Stress zu entwickeln. Dies kann verhindern, dass man sich völlig erschöpft fühlt. Ein Beispiel aus vielen Studien schlägt vor Yoga oder Meditation zu machen um Stress abzubauen. Es sollte dir auf jeden Fall bewusst sein, dass es wichtig ist einen Ausgleich zu dem Alltagsstress zu finden.
Zusammenfassung: Übermäßiger Stress kann Müdigkeit verursachen und Ihre Lebensqualität reduzieren. Das Üben von Stressreduktionstechniken kann dazu beitragen, Ihr Energieniveau zu verbessern.

 

 

No votes yet.
Please wait...

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *