Dir kann es nicht scharf genug sein? Chili-Liebhaber leben länger.

chili

Scharf, lecker und lebensverlängernd? Chilis schmecken nicht nur gut und hinterlassen ein unvergleichliches Gefühl – nach den neusten Erkenntnissen können sie so gesund sein, dass sie das Sterberisiko in einer Studie um 13% senkten.

Es ist schon lange bekannt, dass Chilis:

  • antimikrobiell ist und schädliche Erreger bekämpft, sodass wir weniger häufig Krank werden,
  • das Blut natürlich verdünnt,
  • den Stoffwechsel anregt, Heisshungerattacken verhindert und uns beim Abnehmen unterstützt und
  • die Libido (auch Sexdrive genannt) verbessert

Nach einer Studie die über 23 Jahre lang mit über 15.000 Probanden durchgeführt wurde, konnte beobachtet werden, dass die Personen die häufig Chilis verzehrten ein deutlich geringeres Sterberisiko (13 Prozent) hatten und gleichzeitig während der Untersuchungsreihe weniger gesundheitliche Probleme hatten.

Der in den Chilis enthaltene Wirkstoff Capsaicin beeinflusst verschiedenen Prozesse in unserem Körper stark. So wird zum Beispiel das Blut natürlich verdünnt und die Antioxidantien sorgen dafür das Zellen weniger stark beansprucht, dafür aber umso schneller erneuert werden. Auch der erhöhte Stoffwechsel und der damit verbundene Gewichtsverlust wirkt sich positiv auf den Körper aus.

Chilis in Kombination mit Ingwer können das Wachstum von Krebs verlangsamen

In einer chinesischen Studie durchgeführt von der Henan University wurde die krebsfeindliche Wirkung von Chilis getestet. In Verbindung mit Ingwer konnten Chilis in Labortests mit Mäusen auftretenden Lungenkrebs um bis zu 80% vermindern.

Dies ist damit zu erklären, dass sich das Capsaicin der Chilis als auch das im Ingwer enthaltene 6-Gingerol an die Rezeptoren der Tumore binden die für das Tumorwachstum zuständig sind. Somit konnte das Wachstum von Tumoren verlangsamt, in einigen Fällen sogar aufgehalten werden.

Chilis können bei Männern die Ausschüttung von Testosteron erhöhen.

Chilis können bei Männern die Ausschüttung von Testosteron erhöhen.

 

Chilis können den Testosteronwert bei Männern erhöhen

Besonders Männer dürfen beherzt zur Chili-Salza greifen denn eine veröffentlichte Französische Studie konnte beweisen, dass scharfe Speisen den Testosteronwert bei Männern um bis zu 15% erhöhen können. Es ist noch nicht bewiesen wieso der Körper nach Genuss scharfer Speisen vermehrt männliche Hormone ausschüttet, doch den Vorteil können Männer schon Heute nutzen.

Testosteron ist das männliche Hormon und ist für viele Abläufe im männlichen Körper verantwortlich. Es steuert unter anderem den Muskelaufbau, die Libido und den Bart- bzw. Haarwuchs.

 

Kein Vorteil ohne Nachteil: die möglichen Nebenwirkungen von Chilis

Die Chili ist aber nicht frei von Nebenwirkungen, auch wenn diese in der Regel nur gering sind. Die häufigste Nebenwirkungen sind Durchfall oder ein gereizten Magen-Darm-Trakt. Dies ist besonders der Fall wenn zu scharf gegessen wird, ohne den Körper vorher darauf vorzubereiten. Es empfiehlt sich nicht direkt mit den schärfsten Chilisorten anzufangen, sondern seinen Körper nach und nach daran zu gewöhnen.

Für Menschen die die Schärfe oder den Geschmack von Chilis nicht vertragen können, gibt es pures Capsaicin in Kapselform zu kaufen.

 

Quellen:

Studie 1Studie 2Studie 3

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.