Sonne tanken mit gutem Grund: Wieso Vitamin D Dich vor Übergewicht schützt!

Vitamin D Abnehmen

Zum erfolgreichen abnehmen reichen viel Bewegung und ein geringerer Kalorienverbrauch. Doch trotz strenger Einhaltung gelingt es nicht jedem. Woran das liegt? An einem Vitamin-D-Mangel, wie einige Studien nun suggerieren.

 

Vitamin D kennen wir im Zusammenhang mit Calcium und Knochenaufbau. Fehlt Vitamin D, kann der Körper das Calcium nicht für die Knochen verwenden. Bei anhaltendem Vitamin-D-Mangel neigen Betroffene zu häufigen Knochenbrüchen. Bei Kindern kann er in extremen Fällen Rachitis zur Folge haben, d.h. die Knochen sind verformt.

Wissenschaftliche Studien legen nahe, dass Vitamin D mehr kann, als nur den Calcium-Stoffwechsel zu unterstützen. Auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sinkt bei einem angemessenen Vitamin-D-Spiegel. Und noch interessanter: Durch Vitamin D sinkt das Risiko für Insulinresistenz und Übergewicht.

 

Vitamin D als zuverlässiger Helfer bei Übergewicht

In einer Studie aus den USA beobachteten Forscher ein Jahr lang übergewichtige Frauen nach ihrer Menopause, die abnehmen wollten. Per Zufall erhielt die eine Hälfte Vitamin-D-Pillen, die andere Hälfte lediglich ein Placebo.

Vitamin D-Supplemente

Vitamin D-Supplemente können dir helfen Deinen Vitamin D-Haushalt schnellstmöglich aufzufüllen

Zunächst fanden die Forscher keinen Unterschied zwischen den beiden Gruppen. Doch als sie sich den Vitamin-D-Spiegel genauer ansahen, stellten sie fest, dass Frauen, die vorher an Vitamin-D-Mangel litten und eine Supplementierung mit Vitamin D erhielten, erfolgreicher Gewicht verloren.

Eine ältere Studie kam zu einem ähnlichen Ergebnis. Hier untersuchten kanadische Forscher, ob Calcium kombiniert mit Vitamin D beim Abnehmen hilft. Auch hier verglichen sie Frauen, die entweder ein Placebo oder eine Pille mit Calcium plus Vitamin D einnahmen.

Dabei konnten sie Effekte auf die Blutfettwerte beobachten: Durch die Supplementierung mit Calcium plus Vitamin D verbesserten sich das Verhältnis von schlechtem Cholesterin (LDL) und gutem Cholesterin (HDL). Die Probandinnen hatten also gesteigerte HDL-Werte und niedrigere LDL-Werte.

Diesen Einfluss auf das Cholesterin erklärt also, warum Vitamin D auch das Herz vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen kann. Weitere Studien deuten darauf hin, dass gerade übergewichtige Menschen von Vitamin D profitieren. So weisen britische Forscher darauf hin, dass Übergewichtige eher an Vitamin-D-Mangel leiden, unabhängig vom Alter, Ethnizität oder Wohnort. Sie vermuten daher, dass diese Populationsgruppe aufgrund ihres Körpergewichtes mehr Vitamin D benötigen als normalgewichtige Menschen.

 

Entzündungen erfolgreich vorbeugen mit Vitamin D

In einer weiteren Studie aus Norwegen erklären Wissenschaftler, dass bei Übergewicht mehr entzündliche Prozesse in Gang gesetzt sind, als bei Normalgewichtigen. Nahmen Studienteilnehmer Vitamin-D-Pillen, konnten Übergewichtige die Zahl entzündlicher Prozesse im Körper senken, unabhängig davon, ob sie Gewicht verloren hatten oder nicht.

 

So kommt dein Körper an das wichtige Sonnenvitamin D!

Vitamin D können wir zum Teil aus der Nahrung erhalten. Eine wichtige Quelle ist fettreicher Fisch wie Thunfisch, Kabeljau oder Lachs. Für Vegetarier und Veganer eignen sich natürlich gewachsene Pilze. Zuchtpilze, die in der Dunkelheit gezogen wurden, enthalten wenig bis gar kein Vitamin D, da sie keinem UV-Licht ausgesetzt wurden.

Vitamin D-Quellen

Viele Nahrungsmittel bieten eine gute Quelle für VItamin D

Die wichtigste Hauptquelle für Vitamin D ist das Sonnenlicht. Unter der Haut befindet sich die Vorstufe von Vitamin D. Wenn diese mit UV-Strahlen von der Sonne bestrahlt werden, verwandelt sie sich in das Vitamin D. Nicht umsonst heißt es auch das „Sonnenvitamin“. Insbesondere ist es im Herbst und Winter wichtig, regelmäßig jede Sonnenstunde auszukosten, um nicht in diesen Monaten einen Vitamin-D-Mangel zu erleiden.

Übrigens: Je dunkler die Haut, desto schwieriger ist es, mithilfe von Sonnenstrahlen Vitamin D zu bilden. Denn das Melanin, das für die dunkle Haut verantwortlich ist, schützt den Körper vor UV-Strahlen und hindert so die Bildung des Vitamins. Daher leiden insbesondere dunkelhäutige Menschen in europäischen Breitengraden häufiger an Vitamin-D-Mangel.

Sonne Vitamin D

Die Sonne hingegen ist nach wie vor die wichtigste Vitamin D-Quelle

Eine US-amerikanische Studie hatte hierzu ebenfalls eine Untersuchung in Zusammenhang mit Übergewicht gemacht: So stellten sie fest, dass Menschen indischer Herkunft häufiger an Insulinresistenz, Übergewicht und kardiovaskulären Erkrankungen litten, wenn sie Vitamin-D-Mangel hatten. Der Grund: In asiatischen Ländern ist es verpönt, besonders dunkle Haut zu haben. Daher meiden die meisten Menschen dort das Sonnenlicht. Hinzu kommt die dunkle Haut, die sowieso Vitamin D schlechter bilden kann.

 

Mit Vitamin D besser abnehmen

Wenn du also Schwierigkeiten beim Abnehmen hast, kann also ein Vitamin-D-Mangel zugrunde liegen. Probiere beispielsweise, mehr Sport im Freien zu machen, um ausreichend Sonne zu tanken. Alternativ helfen auch Vitamin-D-Pillen, mit oder ohne Calcium. Selbst wenn du nicht vorhast, abzunehmen, aber übergewichtig bist, solltest du regelmäßig Vitamin D zu dir nehmen, um dein Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen zu senken.

 

Quellen:

http://ajcn.nutrition.org/content/early/2014/03/12/ajcn.113.073734.abstract

http://ajcn.nutrition.org/content/85/1/54.abstract

https://insights.ovid.com/pubmed?pmid=28915134

http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/eci.12802/abstract

http://www.medical-hypotheses.com/article/S0306-9877(08)00650-6/fulltext

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.