Wissenschaftliche bewiesen: Zwei Handvoll Nüsse erhöhen die Fruchtbarkeit beim Mann!

Wir alle lieben Nüssen in allen Formen und Farben. Egal ob Walnuss, Haselnuss, Erdnuss oder Mandel. Viele der positiven Eigenschaften der Nuss sind schon längst bewiesen und es schadet nichts, die Nuss, egal in welcher Art, in seine tägliche Ernährung einzubauen. Sie sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen und pflanzlichen Proteinen. Des Weiteren haben Forscher schon lange herausgefunden, dass sie sehr effektiv zur Senkung des schlechten Cholesterins und reich an gesunden Fettsäuren sind. Alles in Allem kann man sagen, die Nuss ist eine wahre Wunderwaffe für unsere Gesundheit und sie sollten von jedem in die tägliche Ernährung eingebaut werden.

Neuste Erkenntnisse in der Fruchtbarkeitsforschung

Nicht nur das Nüsse unserem Körper im Allgemeinen sehr wohltuend sind, nein, für alle diejenigen die versuchen ein Kind zu bekommen, könnte dies noch weiter durchaus interessant sein. Laut einer Studie, welche an der spanischen Universität Rovira i Virgili von den Forschern Albert Salas-Huetos, Mònica Bulló und Jordi Salas-Salvadó durchgeführt wurde, verbessert der tägliche Konsum von Nüssen das Sperma des Mannes. (1,2)

Schon häufig wurde darüber berichtet, dass eine gewisse Ernährungs- und Lebensweise die Spermienzahl beim Mann verbessern oder verschlechtern kann. In diesem Fall jedoch, konnte ganz klar eine Verbesserung der Spermienqualität festgestellt werden.

Für diese Studie wurden die 119 teilnehmenden Männer, im Alter zwischen 18 und 35 Jahren, in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe ernährte sich ganz normal wie gehabt weiter und die andere Gruppe nahm zusätzlich zu ihrer Ernährung noch ca. 60 Gramm an gemischten Nüssen zu sich (das entspricht ungefähr zwei Handvoll Nüsse). Darunter befanden sich Mandeln, Haselnüsse und Walnüsse. Nun ging es darum, herauszufinden, welchen Einfluss dies auf die männliche Fruchtbarkeit hat.

Über einen Zeitraum von 14 Tagen nahmen die Männer den Nuss-Mix zusätzlich zu ihrer normalen Ernährung zu sich. Nach den zwei Wochen wurde erneut Proben entnommen und die Qualität der Spermien kontrolliert, mit einem zufriedenstellenden Ergebnis.

Bereits 60 Gramm an Nüssen reicht aus um die Qualität des männlichen Spermas beträchtlich zu verbessern!

Bei der Gruppe, welche die Nüsse in ihre tägliche Ernährung eingebaut hatten, konnte eine beträchtliche Verbesserung der Anzahl, Vitalität, Motilität und der Morphologie ihrer Spermien festgestellt werden. Dies bedeutet, die Männer hatten zum einen eine höhere Spermienzahl und gleichermaßen eine Verbesserung dessen. Diese Spermien sind in der Lage sich schneller und weiter fortzubewegen. Zusätzlich konnte die DNA-Fragmentierung reduziert werden, was so viel heißt wie: Die Anzahl der beschädigten Spermien wurde reduziert.

 

Die Lösung für ein lang bekanntes Problem?

Dieser Ansatz bietet einen möglichen Lösungsweg, für ein Problem, welches schon lange Zeit erkannt wurde. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Studien darüber durchgeführt, dass die Fruchtbarkeit bzw. die Spermienzahl bei Männern in Europa, Nordamerika, Australien und Neuseeland zwischen den Jahren 1973 und 2011 kontinuierlich um beträchtliche 1,6 Prozent jährlich sinkt. Dies liegt mitunter an der sich wandelnden Lebensweise der Menschen. Alles führt mehr oder weniger auf den Mangel von ausreichender Zeit zurück. Daraus resultiert eine schlechtere Ernährung, mehr Stress, weniger Frei- und Erholungszeit. Diese Lebensweise geht nicht spurlos an uns Menschen vorbei. Generell leidet die Gesellschafft an zu viel Stress, was langzeitliche gesundheitliche Folgen für uns hat. Ebenso wenig geht es auch an den Männern vorbei, wie die Studien beweisen. Die Folge: Ein Rückgang der Spermienanzahl und der Fruchtbarkeit.

 

Ein Ansatz für das Problem der Unfruchtbarkeit?

Bis lang konnte noch nicht bewiesen werden, ob ein vermehrter Konsum von Nüssen auch bei der Problematik der Unfruchtbarkeit helfen kann. Die Forscher legen bei einem Treffen der European Society of Human Reproduction and Embryology in Barcelona noch einmal nahe, dass es bei dem Versuch alle Teilnehmer gesund waren und keine Unfruchtbarkeit derer vorlag.

Wird es künftig eine natürliche Lösung zum Problem der männlichen Unfruchtbarkeit geben?

Sie wiesen außerdem darauf hin, dass eine gesunde Ernährung eine große Rolle spielt für die Fruchtbarkeit des Mannes und ebenso für die Qualität des Spermas.

 

Eine gesunde Ernährung hilft beim erfüllen des Kinderwunschs!

Wie bereits beschrieben, können auch die unterschiedlichsten Ernährungsweisen und Einflüsse der Umwelt die Spermienzahl beim Mann beeinflussen, positiv, wie aber auch negativ. Bis lang konnte schon häufiger nachgewiesen werden, dass z.B. eine Ernährung, welche reichhaltig an Omega-3, Antioxidantien, wie Vitamin C und E, Selen, Zink und Folacin ist, sich positiv auf die Spermienzahl des Mannes auswirkt.

Wir haben einmal die effektivsten acht Lebensmittel, welche die Spermienzahl positiv beeinflussen für euch zusammengefasst:

1. Austern:

Austern sind eine der besten Zinkquellen für die Spermienproduktion des Mannes zu unterstützen. Zusätzlich zu der Tatsache, dass sie ein Aphrodisiakum sind. Bereits 50g Austern haben eine beträchtliche Wirkung auf die Produktion der Samenzellen.

 

2. Dunkle Schokolade für mehr Antioxidantien:

Dunkle Schokolade enthält eine Aminosäure, die nachweislich Spermien und Samenvolumen verdoppelt. Es ist auch reich an Antioxidantien – genug, um Granatäpfel und Acai-Beeren zu konkurrieren. Antioxidantien sind eine großartige Waffe gegen freie Radikale, fiese kleine Moleküle in der Umweltverschmutzung und Toxine, die mit männlicher Unfruchtbarkeit verbunden werden.

 

3. Knoblauch für die Spermienmotilität:

Trotz des doch intensiven Geruchs, ist der Knoblauch eine wundersame Waffe für die Fruchtbarkeit des Mannes zu unterstützen. Es enthält zwei magische Elemente – Allicin, das den Blutfluss zu den Sexualorganen verbessert und das Sperma vor Schäden schützt, und (zu eng.) Selenium, ein Antioxidans, das die Beweglichkeit der Spermien verbessert.

 

4. Bananen für die Libido:

Es wurde mehrfach belegt, dass Bananen die männliche Libido erhöhen und Sexualhormone aufgrund eines Enzyms namens Bromelain regulieren. Sie sind auch voll von den Vitaminen C, A und B1, welche die Fähigkeit des Körpers erhöhen, Sperma zu produzieren.

 

5. Brokkoli für fröhliche Schwimmer:

Mangel an Vitamin A ist eine häufige Ursache für geringe Fruchtbarkeit, da ein Mangel an Vitamin A das Sperma des Mannes träge macht. Brokkoli ist reich an Vitamin A, ebenso wie rote Paprika, Spinat, Aprikosen, Süßkartoffeln und Karotten.

 

6. Spargel für das Volumen der Spermienanzahl:

Spargel ist eine weitere Waffe gegen die fiesen freien Radikale. Es ist auch voll mit Vitamin C, das die Spermien vor Schäden schützt und die Beweglichkeit und das Volumen erhöht – so sorgt er für mehr Spermien, welche sich schneller bewegen.

 

7. Walnüsse (besonders Walnüsse) für die Spermienzahl:

Omega-3-Fettsäuren erhöhen die Spermienzahl und steigern den Blutfluss zu den Genitalien – und Walnüsse sind eine fantastische Quelle dafür. Sie sind ein leckerer Snack-on-the-go und können auf das Müsli oder Dessert bestreut werden. Andere gute Quellen für Omega-3-Fettsäuren sind Krabben, Lachs, Hühnchen und Kürbiskerne.

 

8. Ginseng für mehr Testosteron:

Diese aphrodisierende Wurzel wird seit Jahrhunderten zur Behandlung von Unfruchtbarkeit eingesetzt. Es erhöht den Testosteronspiegel und erhöht den Blutfluss zu den Genitalien, wobei einige behaupten, dass es sogar zur Behandlung von erektiler Dysfunktion eingesetzt werden kann.

 

Fazit

Alles in allem gibt es viele Möglichkeiten die männliche Fruchtbarkeit zu unterstützen. Sei es durch den Nuss-Mix als solches, weitere gesunde Lebensmittel, welche man zu seiner täglichen Ernährung hinzufügen kann oder einfach das reduzieren von Stress. Ob künftig auch einen Weg geben wird, eine komplette Unfruchtbarkeit des Mannes durch gewissen zusätzliche Ernährung oder darauf basierende Ergänzungen abzuschaffen, bleibt noch offen. Doch befolgt man schon einmal diese kleinen Tipps, so sollte es doch mit dem Kinderwunsch deutlich leichter gehen!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.